Duft Pyramide, so wird ein Duft komponiert

    Duft Pyramide


    Die Duftnoten eines Parfums

    Die einzelnen Bestandteile eines Parfums verflüchtigen sich unterschiedlich schnell. Der zeitliche Ablauf in der Wahrnehmung eines Parfumduftes wird als Verlauf bezeichnet. Der Verlauf wird in Duftnoten untergliedert, die meist fließend ineinander übergehen. Man unterscheidet zwischen drei Duftnoten: Kopfnote, Herznote und Basisnote. Parfums enthalten meist alle drei Noten. Ausnahmen bilden häufig Eau de Colognes und Splash Colognes. Im einzelnen:

    - Die Kopfnote (Topnote)
    - Die Herznote (Mittelnote)
    - Die Basisnote
     

    Unsere Parfum Neuheiten für Sie und Ihn

    Die Kopfnote (Topnote)

    Die Kopfnote ist der Duft, der in den ersten Minuten nach dem Auftragen auf die Haut wahrnehmbar ist. Die Kopfnote eines Parfums ist verantwortlich für den 'ersten Eindruck', den ein Parfum vermittelt. Die Kopfnote besteht aus intensiven, leichten, schnell flüchtigen Duftstoffen mit einer maximalen Wahrnehmungsdauer von einem Tag.

    Beispiele für ätherische Öle für Kopfnoten sind: Bergamotte, Blutorange, Cananga, Cistrose, Clemetine, Eukalyptus, Gingergras, Grapefruit, Immortelle, Kamille, Krause Minze, Limette, Majoran, Melisse, Minze, Myrte, Palmarosa, Rosenholz, Rosmarin, Sassafras, Spearmint, Wacholder, Wintergrün, Zedernblätter, Zimt, Zypresse.
     

    Die Herznote (Mittelnote)

    Die Herznote ist der Duft, der wahrnehmbar ist, wenn sich die Topnote verflüchtigt hat. Die Herznote eines Parfums ist verantwortlich für den eigentlichen Duftcharakter eines Parfums. Die Herznote besteht aus Duftstoffen mit einer maximalen Wahrnehmungsdauer von einem bis drei Tagen.

    Beispiele für ätherische Öle für Herznoten sind: Anis, Bayöl, Bitter Orange, Cajeput, Eisenkraut, Fenchel, Guajakholz, Honig, Immortelle, Iris, Kalmus, Karotte, Latschenkiefer, Lavendel, Lemongras, Macisblüte, Mandarine, Mimose, Moschus, Muskatnuss, Niaouli, Petitgrain, Pfefferminze, Pfeffer, Salbei, Süsse Orange, Teebaum, Vetiver, Ysop, Zedernholz, Zypresse.
     

    Die Basisnote

    Die Basisnote ist der Duft, der als Letztes wahrnehmbar ist. Sie enthält langhaftende, schwere Duftstoffe, die eine Woche haften können.

    Beispiele für ätherische Öle für Basisnoten sind: Asant, Balsamterpentin, Bayöl, Benzoe, Birkenrinde, Damaszener Rose, Elemi, Eichenmoos, Galbanum, Geranium, Ho-Blätter, Ingwer, Jasmin, Mastix Pistazie, Muskatellersalbei, Myrrhe, Neroli, Nelke, Patchouli, Sandelholz, Teebaum, Vanille, Weihrauch, Zedernholz, Ylang Ylang.

    Unsere Shop Vorteile